Leidbefreit befreit von der Vorstellung, im Leben vom Leid völlig befreit zu werden

Leidbefreit

Eine kleine Warnung vorab: Ich behandle das Thema sehr ernsthaft aber mit Humor! Falls Humor also nicht so Dein Ding sein sollte, ist es vielleicht besser die Seite jetzt zu verlassen und/oder direkt bei HYPRAS weiter zu lesen.

Woran leidest Du? Fehlt es Dir an ausreichend Geld um zufrieden und glücklich leben zu lönnen? Dann glaubst Du Geld könnte Dein Leiden beenden? Oder bist Du krank und glaubst, wenn Du doch nur gesund wärst, bräuchtest Du endlich nicht mehr zu leiden. Oder ist es die Liebe? Glaubst Du dass Du nur den/die Richtige(n) an Deiner Seite wissen müsstest um endlich nicht mehr leiden zu müssen? Da kann ich Dich zum Glück enttäuschen! Auch kerngesunde Millionäre mit schier perfektem familiären Hintergrund werden vom Leid heimgesucht. Ja ich weiß, das ist für Dich gerade ebenso wenig vorstellbar, wie sich ein verhungerndes Kind in Afrika vorstellen kann, dass Du in Deiner Situation nicht glücklich und zufrieden sein kannst.

Das hilft Dir aber weder, noch bedeutet es, dass wir uns mit jedem Leid abfinden müssen. Ich hatte selbst viele Jahre lang heftige Depressionen und das Schicksal trieb es, mit immer mehr Schlägen auf die Spitze, bis ich mich letztlich sogar selbst in die Psychiatrie eingewiesen habe. Natürlich hatte auch das nicht wirklich eine heilende Wirkung und da ich schon mein Leben lang meine Probleme zu lösen pflege, beschloss ich mich intensiv mit Psychologie, Psychotherapie, Spiritualität und Hypnose zu beschäftigen. Das Ergebnis mit vielen wertvollen Informationen, Videos und weiterführenden Links,  findest Du hier.

Woman in Red Schicke Frau

Was auch immer es ist woran Du derzeit leidest, es geht vorbei. Allerspätestens wenn Deine Zeit hier auf Erden endet. Falls Du Selbstmord in Erwägung ziehst, vielleicht noch eine kleine Warnung. Rückführungen, Nahtoderlebnisse ect. legen nahe, dass das eher ungünsige Voraussetzungen für das Danach schafft. Es gibt meines Wissens nach nur eine echte Konstante im Universum und das ist die Veränderung. Du kannst also einfach abwarten was sich wie in welcher Form verändern wird, oder folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Humor hilft! Galgenhumor bewirkt sogar wahre Wunder.
  • Darüber reden! Und wenn es nur ein Gästebucheintrag hier auf der Seite ist.
  • Die Sache selbst in die Hand nehmen! Hier findest Du Möglichkeiten!
  • Dir Hilfe holen! Bücher, Seminare, Selbsthilfegruppen, Therapeuten, Coaches etc.
  • Alkohol und/oder andere Drogen können kurzfristig lindernd wirken. Langfristig erschaffen sie aber zuverlässig weiteres Leid!
  • Amoklauf - Kann ich nichts dazu sagen, hab ich noch nicht versucht.
  • Eine Webseite zu dem Thema erstellen (Mal sehen)
  • >>Hier könnte Deine Idee stehen<<

E-Mail